Lonea e.V.

Das Kuhstallprojekt

Der Verein Lonea e.V. hat seinen Sitz in Bilm, einem kleinen Dorf außerhalb Hannovers. Das Gelände befindet sich auf dem Bauernhof der Familie Bruns. Lonea möchte im Jahr 2020/21 den ehemaligen Kuhstall zu einem multifunktionalen Raum + Café umbauen. Wo gestern Kühe gemolken wurden, soll morgen etwas von der Liebe Gottes unter Menschen spürbar gelebt werden. Unser Vorhaben wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen der Maßnahme „Dorfentwicklung“ mit 73 % gefördert. Warum wir glauben, dass dieser Raum Menschen zum Segen werden kann, stellen wir hier vor:

Dieser Raum dient Lonea, weil...

… durch ihn neue und erweiterte Begegnungs- und Integrationsräume geschaffen werden.

… genügend Raum für Zusammenkunft und Austausch vorhanden ist.

…Interne Vereinstreffen, Kurse, oder Seminare stattfinden können.

Dieser Raum dient unseren ANliegen und Träumen, weil...

…Gottesdeinste, Lobpreisabende und Gebetsnächte durchgeführt werden.

…Mutter-Kind-Treffen, Bastel und Spielnachmittage für Kinder, und ähnliche Angebote stattfinden.

…Feierlichkeiten für und mit Geflüchteten möglich sind.

…diverse sozialdiakonische Projekte, wie ein Mittagstisch für Senioren, angeboten werden.

 

Dieser Raum dient Freunden, Institutionen und Ideen, weil

…Events mit Künstlern oder Musikern stattfinden können.

…Ferienpassaktionen angeboten werden.

…Sonstige Dorfaktivitäten stattfinden, und so die Dorfbewohner mit in das Geschehen eingebunden werden können.

…der Raum Privatpersonen zur Verfügung gestellt werden kann.